73% of millionaires bet on Bitcoin (BTC)

Another sign of the gradual adoption of Bitcoin (BTC)? A deVere Group survey shows that the vast majority of millionaires already own BTC or plan to invest soon. What further propel the price of the asset?

Millionaires are starting to take an interest in Bitcoin (BTC)

As reported by the Finbold media , 700 “ high net worth individuals” , or very wealthy people, were interviewed. That is, investors with more than 1 million British pounds (GBP) – around 1.2 million euros at the current price. These avid Bitcoin millionaires are not necessarily located in the UK, however, they come from a wide variety of regions.

73% of them said they already own bitcoin, or that they plan to buy it by 2022 . This is an increase from 2019, when 68% of them said they wanted to bet on Cryptosoft.

Inflows of capital into Bitcoin

As the study explains, millionaires are turning to Bitcoin more and more as large institutions and companies become interested in the topic of cryptocurrencies. The arrival of PayPal and Square in the race has certainly precipitated the trend: it brings legitimacy to a sector that still sometimes suffers from a mixed reputation.

The CEO of deVere Group, Nigel Green, also believes that this is a basic calculation: Bitcoin continues to be among the best performing assets of the moment , with an increase of + 125% compared to the year last:

“This impressive performance is catching the attention of high net worth investors, who are slowly realizing that digital currencies are the future of money – they don’t want to hang on to the past. „

It is certain that we see more and more millionaires taking an interest in Bitcoin. We learned yesterday that a large Mexican fortune had devoted 10% of its cash to BTC . This summer we also learned that 25% of institutional investors hold Bitcoin , which clearly shows this change in mentalities.

All this is therefore logically transcribed in the price of Bitcoin. In full „bull run“ for a few weeks, it briefly crossed the threshold of 18,400 dollars yesterday, and is traded this morning against 17,800 dollars.

Bitcoin nach jüngstem Rückzug auf Gewinn ausgerichtet

Laut mehreren Analysten sind die Bitcoin-Preise gut positioniert, um ihren Aufwärtstrend trotz des Rückgangs, den sie in den letzten Tagen erlebt haben, fortzusetzen.

Die digitale Währung durchbrach am 31. Oktober 14.000 $ und erreichte auf CoinDesk ein neues Jahreshoch. Die Krypto-Währung fiel jedoch schnell wieder zurück und zwar auf 13.221,55 USD, wie zusätzliche Zahlen von CoinDesk zeigen.

Anmerkung der Redaktion: Investitionen in Krypto-Münzen oder -Marken sind hochspekulativ und der Markt ist weitgehend unreguliert. Jeder, der dies in Betracht zieht, sollte darauf vorbereitet sein, seine gesamte Investition zu verlieren].

Gewinnmitnahmen

Mehrere Händler wiesen auf Gewinnmitnahmen als Ursache für diese Rücknahme hin, wie Constantin Kogan, Geschäftsführer der Wave Financial Group, feststellte:

„Wenn der Preis auf ein bestimmtes Niveau steigt, in diesem Fall auf $14.000, kommt es zu einem massiven Rückzug der BTC von den Handelsplattformen.

Er beschrieb diese Praxis als „Festsetzung der Gewinne“ oder Gewinnmitnahmen. Joe DiPasquale, CEO des Kryptowährungs-Hedgefonds-Managers BitBull Capital, wog diese Entwicklung ebenfalls mit ein.

„Die Bewegung von Bitcoin zwischen $12.000 und $14.000 war nicht nachhaltig, da der Markt die Unterstützung bei $13.000 noch nicht ganz getestet hatte, bevor er den nächsten Widerstand versuchte“, erklärte er.

„Was folgte, waren erwartete Gewinnmitnahmen, und Bitcoin musste auf Niveaus um 13.000 $ zurückkehren. Trotz des jüngsten Rückzugs bezeichnete er die Stimmung um Bitcoin als „bullish“.

Bitcoin’s Preiskonsolidierung

DiPasquale sprach auch die Konsolidierung an, die Bitcoin zwischen den Preisniveaus von 13.000 und 14.000 $ erfahren hat, und erklärte, dass sie „gesund für zukünftiges Preiswachstum“ sei.

Denis Vinokourov, Forschungsleiter des in London ansässigen Digital Asset Unternehmens Bequant, nahm eine ähnliche Haltung ein und erklärte dies:

„Die Konsolidierung in dieser Phase sollte als eine gesunde Entwicklung für den Markt angesehen werden“.

Haussierender Ausblick

Mehrere Analysten äußerten einen positiven Ausblick auf die zukünftigen Preisbewegungen von Bitcoin und betonten ihre Erwartungen für zukünftige Gewinne.

„BTCUSD kämpft derzeit darum, die 14.000-Dollar-Marke zu durchbrechen“, sagte Nicholas Pelecanos, Leiter der Handelsabteilung von NEM Ventures.

„Oberflächlich betrachtet mag dies nur wie ein üblicher Rückzug aus der psychologischen Ebene erscheinen, aber historisch gesehen führt ein Bruch des letzten Widerstands vor dem Allzeithoch im Allgemeinen zum Beginn eines aggressiveren Bullenmarktes.

Tim Enneking, Geschäftsführer von Digital Capital Management, wog ebenfalls mit ein. „$14.000 wurden sicherlich abgelehnt, aber das ist kaum eine Überraschung und keine schlechte Nachricht für BTC für die Zukunft“, erklärte er.

„Die Tatsache, dass BTC nach so langer Zeit $14.000 durchbrochen hat und dass der Rückgang danach nur etwa 7% betrug, ist eigentlich ein echter Beweis der Stärke“, sagte Enneking.

„Wenn $13.000 halten, insbesondere in einer Atmosphäre mit so viel Unsicherheit wegen der US-Wahlen und ihrer Nachwirkungen, scheint es klar, dass $14.000 kurzfristig (auf dem Weg nach oben) fallen werden und dass der ATH (Allzeithoch) nicht weit dahinter liegen wird“, sagte er voraus.

Offenlegung: Ich besitze etwas Bitcoin, Bitcoin-Bargeld, Litecoin, Äther und EOS.

This catastrophic cryptocurrency goes live, everyone wants to save their skin – Bitcoin Cash (BCH) record on exchanges

It’s going to hurt for BCH – A possible new „hash war“ is shaping up on the Bitcoin Cash (BCH) network this Sunday, November 15. In this perspective of a litigation fork, which could create 2 different cryptos, many are repatriating their BCH on crypto-exchanges ready for the coming clash.

A tax story that does not pass

To make it short, the Bitcoin Cash community is split between those who want to implement an 8% tax on mined block rewards and those who categorically reject this forced taxation.

The pro-taxes have come together under the banner of Bitcoin Cash ABC (or BCHA ) led by Amaury Séchet , while the anti-tax have joined forces with Roger Ver , under the name of Bitcoin Cash Node (or BCHN ).

Faced with this prospect of having 2 cryptos for the price of one , data from the Chainalysis site clearly indicates that a significant influx of BCH has landed on crypto trading platforms.

Influx incoming BCH on the exchange platforms

In the past 7 days, $ 270 million worth of Bitcoin Cash has been deposited on crypto exchanges. This equates to just over 1 million BCH . Therefore, if the hard fork were to create a BCHA and a BCHN, BCH owners would simply have the 2 new cryptos, without having to do any manipulation .

All for nothing?

It should be noted in passing, again thanks to data from Chainalysis, that BCH exchange volumes have not changed . So there doesn’t seem to be a wave of buying or converting to BCH.

As the owners of this BTC fork do not want to sell either (in view of the hard fork and its possible doubling of cryptos), the trading volumes of the last 7 days are even a 6-month low .

Chainalysis announces seized crypto asset management program

Chainalysis will launch a crypto asset management program.

The program will help the government and liquidators manage and sell the seized cryptocurrency.

Government agencies continue to confiscate cryptos from cybercriminals.

With government agencies confiscating massive amounts of cryptocurrency from criminal enterprises, Chainalysis has developed a program to help manage these seized digital assets.

The news marks a major development in the consideration of cryptoassets, particularly in the context of restitution in cases where confiscated cryptocurrencies are part of a fraudulent plan.

Government and liquidators consider crypto assets

Intelligence firm Chainalysis announced the program in a press release on November 12. According to the announcement, the purpose of the service is to assist government agencies and insolvency practitioners in the management of seized and confiscated crypto assets.

The new crypto asset realization program would help stakeholders track, store and liquidate seized cryptocurrencies. Jason Bonds, Chief Revenue Officer of Chainalysis, commented on this development:

As cryptocurrencies become more common, they will be used more and more by good and bad actors […] As our government partners become increasingly successful in rooting out bad actors, helping them recover and realize their assets is a next natural step.

The Asset Realization Program is the latest in the company’s line of legal crypto tools. In the past, Chainalysis has also worked with government agencies to track down crypto crimes, including exchange hacks allegedly orchestrated by North Korean cybercrime syndicates.

Police departments around the world have seized millions of dollars in crypto from criminal entities

Some of these confiscated cryptocurrencies often involve attacks on darknet sellers.

Last October, BeInCrypto reported that Dutch authorities seized around 2,500 BTC ($ 40 million) from a couple convicted of money laundering on the darknet. In the United States, several whitehats teams led by the Department of Justice have also recovered crypto funds from online drug trafficking syndicates.

Usually, auctions like Wilsons facilitate the liquidation of cryptocurrencies confiscated by government agencies. The US Marshals have also auctioned over 185,000 BTC at various times in the past.

By selling too early, the U.S. government missed out on a potential gain of $ 1.65 billion from seized cryptocurrencies. In early November, the DoJ seized 69,369 BTC and other cryptocurrencies from a wallet linked to the now defunct Silk Road darknet market.

$250 biljoen aan activa op zoek naar een ideale waardeopslag: Een Bull Case voor Bitcoin

De CEO van het beursgenoteerde Nasdaq-bedrijf Microstrategy heeft een sterke ‚bull case‘ voor bitcoin gemaakt. Hij zegt dat er een oceaan van $250 biljoen aan activa is die op dit moment op zoek is naar de ideale winkel een waarde en dat bitcoin een betere opslag van waarde is dan goud of technologie voorraden, dus „veel van die monetaire energie gaat van de activa oceaan in de crypto vijver stromen“.

Bitcoin vergelijken met Early Investing in Apple, Google, Facebook, Amazon

In een webcast met Hedgeye CEO Keith McCullough, die vorige week werd uitgezonden  schetste Microstrategy CEO Michael Saylor een zeer bullish geval voor bitcoin’s prijs. De Nasdaq-genoteerde Microstrategy heeft onlangs 425 miljoen dollar geïnvesteerd in bitcoin als primaire reserve.

Saylor begon met uit te leggen dat hij altijd al een grote tech-investeerder is geweest. „Het ding over technologie is het uitzoeken van het ding dat de wereld gaat opeten. Als je gelijk hebt, bezit het, houd het vast en wacht,“ adviseerde hij. De CEO gaf het voorbeeld van Apple, Google, Amazonië en Facebook, waarbij hij herhaaldelijk benadrukte dat het niet uitmaakt wanneer je die technologie-aandelen hebt gekocht.

„De waarheid van de zaak is dat als je Google, Apple, Amazon of Facebook had gekocht tussen 2010 en 2020 … Ik denk dat het onmogelijk is om geld te verliezen op enig moment voor het decennium … uw investering fout zou proberen om de markt te timen op die dingen. “

De CEO van Microstrategy voegde hieraan toe: „Bitcoin is het eerste software netwerk in de geschiedenis van de wereld dat monetaire energie kan trekken, dus deze bitcoiners hebben iets bedacht dat echt een ding van schoonheid en buitengewone waarde is. Ze trekken pure monetaire energie op een netwerk.“ Hij heeft het uitgewerkt:

Als ik 100 miljoen dollar neem en het in een bitcoin stop, kan het een decennium lang in een batterij zitten. Het zal niet leegbloeden. Je verliest geen 2% tot 4% per jaar en ik kan het in de palm van mijn hand zetten en ik kan het voor een paar dollar in een paar minuten over de planeet verplaatsen en dat hebben we in de geschiedenis van de wereld nog nooit bedacht.

Bitcoin is niet zo vluchtig

Een klassiek bezwaar dat beleggers hebben om te investeren in bitcoin is de volatiliteit ervan. Saylor zei dat hij de laatste drie, vier en vijf maanden heeft gekeken naar de volatiliteit van verschillende activa. Hij keek naar 30-jaarsschatkisten, 10-jaarsschatkisten, de NASDAQ, de Russell 2000, goud, zilver, Apple, Amazon, Facebook, Google, en meer. Na het vergelijken van hun volatiliteit met de bitcoin, besloot Saylor:

Mijn onwetenschappelijke visie is dat elke dag minstens de helft van die activa volatieler zijn dan bitcoin. En op veel volatiele dagen heb ik gezien dat 80% tot 90% van de activa volatieler zijn dan bitcoin.

„Dus ik denk dat er een historisch verhaal/geloof is. Mensen denken dat ze weten dat dit vluchtig is, maar in feite ziet het er voor mij de afgelopen drie maanden niet zo vluchtig uit. Ik denk niet tijdens het volgende decennium het de zelfde kenmerken van vluchtigheid gaat hebben die het tijdens het laatste decennium had,“ bovengenoemde Saylor.

De CEO van Microstrategy ging verder met het bespreken van de manier waarop beleggers de aandelen van Apple gebruiken als hun opslagplaats van waarde. „Mensen gebruiken het aandeel van Apple letterlijk als waardeopslag omdat het deflatoir is. Apple koopt het terug en ze denken dat Apple nergens heen gaat en dat ze wanhopig op de vlucht zijn voor de valuta. Hij wees er echter op dat „Apple de afgelopen drie maanden volatieler was dan bitcoin.“

Bitcoin is een betere waardeverzameling dan Apple’s aandelen of goud

Naast de aandelen van Apple is goud nog steeds de favoriete waardeopslag van beleggers. Saylor legde echter uit dat geen van beide zo goed zijn als bitcoin als een winkel van waarde.

„De waarheid is dat Apple’s aandelen niet schaars zijn. Het executive team kan en zal uiteindelijk meer printen en als dat je niet verdunt dan hebben ze regulatoire risico’s, competitieve risico’s, [en] uitvoeringsrisico’s – veel bewegende delen … dat is waarom ze niet goed zijn op de lange termijn,“ zo vertelde hij. Wat betreft het goud, zei hij: „Als je 100 miljoen dollar in goud steekt en de goudmijnwerkers 2% tot 3% meer per jaar drukken, laten we zeggen 2% meer, nou ja, over 100 jaar verlies je 88% van je koopkracht.“

De CEO legde uit dat deze winkels van waarde in het verleden werkten omdat er geen alternatief was. De zaken zijn echter veranderd. „In het jaar 2020 heb je een keuze, je hebt een digitaal goud,“ verklaarde hij. „Ze kunnen niet meer maken. Bitcoin-mijnwerkers zijn de vrienden van bitcoin-eigenaren.

Ze zijn niet de vijand van de Bitcoin-eigenaren.“ Hij legde uit dat als je 100 miljoen dollar voor 100 jaar opslaat, je 85% verliest onder het beste geval als je het in goud stopt. „In het waarschijnlijke geval verlies je alles omdat de bank zal falen, het land zal falen, [of] iemand zal het in beslag nemen,“ beweerde hij.

Saylor presenteerde bitcoin als de beste oplossing: „De reden dat de bitcoin maximalisten … hier gepassioneerd en religieus over zijn, is omdat je voor het eerst in de menselijke geschiedenis al je rijkdom en je levenskracht kunt meenemen. Je kunt er een aanwinst van maken. Je kunt de sleutels houden. Je kunt je miljoen dollar, je honderdduizend dollar in bewaring nemen.

Geen enkele regering, geen enkele bank kan het van je afnemen. Er is niemand die je kan vertellen dat je je levenskracht niet kan bezitten, en als je hoop en aspiraties hebt voor je familie, voor je religie, voor je leven, dan heb je de macht om die hoop en aspiraties te bereiken zonder de toestemming te vragen van een bank of een regering of politicus.“

De CEO van Microstrategy sprak vervolgens over de triljoenen dollars die momenteel in alternatieve activa zitten die functioneren als opslagplaatsen van waarde, waaronder goud, technologieaandelen en obligaties. Hij verkondigde:

Er is een oceaan van 250 biljoen dollar aan activa. Ze zijn op dit moment op zoek naar de ideale waardeopslag.

Het handhaven van die bitcoin is een betere opslag van waarde dan andere activa die hij eerder beschreef, benadrukte hij: „Bitcoin is digitaal goud. Het is beter goud dan goud, en het is een betere waardeopslag dan de grote technologie.“ Hij gelooft dat als investeerders dit begrijpen, „veel van die monetaire energie zal stromen van de activa oceaan in de crypto vijver en iedereen die de overgang maakt zal profiteren.“

Ben je het eens met Michael Saylor’s visie voor bitcoin? Laat het ons weten in de commentaarsectie hieronder.

Babyschritte oder Handschellen? Krypto-Profis beurteilen das Bitcoin-Spiel von PayPal

Der Fintech-Riese PayPal bestätigte am Mittwoch seinen lang erwarteten Einstieg in digitale Vermögenswerte und bot seinen 346 Millionen Nutzern die Möglichkeit, Bitcoin, Bitcoin-Cash, Äther und Litecoin zu kaufen, zu halten und zu verkaufen – mit dem Segen der Aufsichtsbehörden des Bundesstaates New York.

Während die Kryptosphäre die Dickköpfigkeit einer Firma von der Größe von PayPal anerkennt, die einen Schritt in den Raum macht, gab es auch Bedenken, dass der neue Service es nicht erlaubt, Bitcoin oder andere Krypto-Währungen abzuheben oder zu deponieren. Sobald Sie die Münzen kaufen, bleiben sie auf Ihrem Konto, bis Sie verkaufen.

„Derzeit können Sie nur die Kryptowährungen, die Sie über PayPal kaufen, in Ihrem Konto halten. Außerdem kann die Krypto-Währung in Ihrem Konto nicht auf andere Konten bei oder außerhalb von Paypal übertragen werden“, heißt es auf der PayPal-FAQ-Seite, die mit der Ankündigung vom Mittwoch veröffentlicht wurde.

Bei Krypto geht es aber um die Selbstverwahrung und das Verschieben Ihrer Münzen, oder?

Einige informierte Beobachter sind der Ansicht, dass PayPal zwar keine solchen Beschränkungen auferlegen musste, dass es sich dabei aber wahrscheinlich um eine graduelle Vorgehensweise handelt: ein „Kriechen, bevor man laufen kann“.

Daher wird die derzeitige Einrichtung mit Robinhood verglichen – das ebenfalls Kryptographie anbietet, aber auf begrenztem Raum – und sich hoffentlich in Richtung Square bewegt – das mit dem gleichen Ansatz begann, aber jetzt begrenzte Abhebungen in Brieftaschen ohne Freiheitsentzug erlaubt.

Der Mangel an Abhebungen zur Selbstverwahrung und die Unfähigkeit, zwischen Konten zu transferieren, waren „der Höhepunkt der PayPal-Nachrichten“ für Jake Chervinsky, General Counsel der DeFi-Plattform Compound, der hinzufügte, dass solche Einschränkungen für die Einhaltung der Vorschriften nicht erforderlich seien. (Chervinsky reagierte nicht sofort auf eine Bitte um weitere Kommentare).

Es kann jedoch durchaus sein, dass PayPal einfach darauf abzielt, auf die Bedürfnisse des Durchschnittsnutzers einzugehen, wie Jerry Brito, geschäftsführender Direktor von Coin Center, einem Think Tank mit Sitz in Washington, D.C., betonte.

„Den Leuten einfach die Möglichkeit zu geben, Krypto zu kaufen und zu halten und zurück zu verkaufen, ist etwas, das sie sicher studiert haben“, sagte Brito in einem Interview. „Es mag einfach sein, dass es das ist, was die meisten Leute im Moment mit Kryptogeld tun wollen, und die Nachfrage, es zu bewegen und zu verkaufen, ist nicht so hoch. Und wenn das der Fall ist, ist es aus regulatorischer Sicht und aus Sicht der Benutzerunterstützung viel einfacher, diese Option einfach zuzulassen, ohne die Möglichkeit zu haben, Transaktionen durchzuführen.

Die naheliegendste Möglichkeit für die Nutzer, sich mit der Anlageklasse vertraut zu machen, ohne sich notwendigerweise mit den komplexeren Fragen der Ausführung privater Schlüssel und dem Verständnis von Kryptographie und digitalen Signaturen befassen zu müssen, ist möglicherweise das, was PayPal denkt, sagte Charles Hayter, CEO und Mitbegründer der Datenseite CryptoCompare.

„Ja, wenn man ein reiner Liberaler ist, ist das nicht ideal. Aber wenn man in Bezug auf die Entwicklung von Bitcoin und die weltweite Verbreitung von Bitcoin pragmatisch ist, bringt dies sicherlich mehr Optionen“, sagte Hayter gegenüber CoinDesk.

PayPal geht auf Nummer sicher

Brito vom Coin Center stimmte zu, dass PayPal zur Einhaltung der Vorschriften seinen Garten vielleicht nicht einmauern müsse, wies aber auf Grauzonen wie die Reiseregel der Financial Action Task Force und andere Bereiche der Geldwäschebekämpfung (AML) hin, die bei der Übertragung von Krypto in einer regulierten Umgebung ins Spiel kommen.

„Es ist sicherlich der Fall, dass es eine viel größere Hürde ist, den Versand von [Krypto] zuzulassen als nicht“, sagte Brito. „Ganz oben auf der Liste stünde also die Reiseregel. Die Leute entwickeln endlich Lösungen, um dem nachzukommen, aber sie sind noch nicht da. Dies wird ein relativ kleiner Teil des PayPal-Geschäfts sein, so dass es am einfachsten ist, sich nicht auf eine Übertragung einzulassen und das Risiko der Einhaltung zu übernehmen“, so Brito.

Stephen Palley, ein Partner der Anwaltskanzlei Anderson Kill, sagte, die Funktionalität der PayPal-Krypto-Ankündigung sei nicht wichtig im Vergleich zu dem, was sie über die Anlageklasse Krypto aussagt.

„Sie werden vorsichtig sein, und sie werden es langsam ausrollen“, sagte Palley gegenüber CoinDesk und fügte hinzu:

„Mein Fazit ist, dass es nicht auf die Funktionalität ankommt. Die Bedeutung liegt in der Normalisierung der Anlageklasse. Wenn PayPal sagt, dass Sie dies irgendwie über unsere Plattform nutzen können, wie auch immer es funktioniert, dann entfernt es sich einen Schritt von der Vorstellung, dass dies nur für Kriminelle ist.

PayPal hat keine Bitten um Kommentare zurückgeschickt.

Bitcoin in der Wiederakkumulationsphase, Volatilität erreicht Zweijahrestief

Das institutionelle Interesse an der BTC bleibt stark, während das Spotvolumen extrem niedrig bleibt.

Im Laufe des Wochenendes begann sich der Preis für Bitcoin nach Norden zu bewegen und machte seinen Weg von etwa 10.400 $ auf über 10.700 $. Gegenwärtig wird mit dem Grün gehandelt, aber das „reale“ Volumen von nur 824 Mio. $ schafft kein Vertrauen.

Während das Volumen an den Spot-Börsen gering ist, ist das institutionelle Interesse an Bitcoin „seit dem 27. Juli, dem Tag, an dem es 10.000 $ durchbrach, blitzartig stark gestiegen“.

Außerdem hat nur ein kleiner Prozentsatz der Grünen gereicht, um den Rest des Kryptomarktes mit nach oben zu tragen. In einem seltenen Anfall von Gewinnen stieg der XRP auf über 8%.

Diese positive Entwicklung auf den Märkten ist das Ergebnis der Erholung von Präsident Donald Trump nach der Ansteckung mit dem Coronavirus.

BitMEX-Erzählung
Der Markt versucht, sich von dem BitMEX-Vorfall der vergangenen Woche zu erholen. Infolge von Strafanzeigen auf der beliebten Derivateplattform wurden mehr als 45.000 BTC von der Börse abgezogen.

Der Bitcoin-Saldo an der BitMEX ist auf 120.000 gefallen, was einem Rückgang von 27% entspricht.

An dem Tag, an dem die Nachricht von den Strafanzeigen von der CFTC kam, verzeichnete die Börse mit 44.000 BTC den bis dahin größten negativen Nettofluss, da 44.000 BTC abgezogen wurden. Fast 30% davon wurden zu gleichen Teilen an Binance und Gemini überwiesen.

Das Open Interest, inzwischen an der Börse, die um 24% abgestürzt ist, bleibt bei 43.000 BTC, rund 456 Millionen Dollar – ein Niveau, das seit Mai 2020 nicht mehr gesehen wurde.

Neben BitMEX steht die Volatilität, der die Marktteilnehmer in den kommenden Wochen vor den US-Wahlen ausgesetzt sein werden, ganz oben auf der Tagesordnung des Marktes.

Werden Sie zu bequem?

Die 180-Tage-Volatilität von Bitcoin ist auf den niedrigsten Stand seit November 2018 gesunken und erreichte ein 23-Monatstief, was darauf hindeutet, dass der Markt von den beunruhigenden Nachrichten von BitMEX weitgehend unbeeindruckt war. stellte Denis Vinokourov von Bequant fest,

„Das implizite Volumen bleibt gut eingedämmt, und selbst das schiefe Profil, sowohl bei Bitcoin als auch bei Ethereum, zeigt Anzeichen einer Stabilisierung. Der Markt ist sehr überfüllt, und es ist schwer zu erkennen, wie sich dies ändern wird, zumal die gesamte Liquiditätsversorgung von billiger Liquidität (Bitcoin) und Renditeangeboten von DeFi-Plattformen (mit Ethereum als Rückgrat) abhängig ist“.

Während der letzten Wochen überstand Bitcoin mehrere negative Nachrichten, die andernfalls den Preis des digitalen Assets zum Einsturz gebracht hätten – zuerst verlor der KuCoin-Hack 281 Millionen Dollar an Kundengeldern, dann BitMEX und am nächsten Tag die Nachricht, dass der Trump-Test des Coronavirus positiv ausfiel. sagte der Händler und Wirtschaftswissenschaftler Alex Kruger,

„Es war beeindruckend, wie wenig Bitcoin sich während dieser ganzen Trump-Tortur bewegt hat, ebenso wie während der Bitmex-CFTC-Nachrichten. Die Vol-Verkäufer machen es sich zu gemütlich.“
Dies könnte auch bedeuten, dass Bitcoin sich im Wiederauffüllungsmodus befindet. bemerkt Analyst Cole Garner,

„Finanzieren Sie mit einer 2800 BTC Sellwall zu $11k. Unaufhaltsame Kraft trifft auf das unbewegliche Objekt. Willkommen zur Wiederakkumulation.“

El CEO de la organización benéfica se convierte en cripto tras $ 42K en donaciones comunitarias

Las donaciones de criptomonedas de más de $ 42,000 a una organización sin fines de lucro han convencido al CEO de la organización benéfica de la importancia de las monedas digitales.

‚She’s The First‘ trabaja para brindar a las mujeres jóvenes vulnerables mejores oportunidades en la vida.

La pandemia de coronavirus parece haber obligado a más organizaciones benéficas a buscar donaciones en criptomonedas.

¿Quieres saber más? ¡Únase a nuestro Grupo de Telegram y obtenga señales comerciales, un curso comercial gratuito y comunicación diaria con los fanáticos de las criptomonedas!

Profit Secret es un consorcio internacional de organizaciones de noticias que construyen estándares de transparencia.

Impuestos criptográficos

La directora ejecutiva y cofundadora de una organización benéfica que protege a las mujeres jóvenes se ha convertido en la última criptoconversión tras la generosidad de la comunidad.

‚She’s The First‘ recibió más de $ 42,000 luego de su incorporación a la plataforma de donación de caridad de activos digitales, The Giving Block.

Las donaciones constituyen la segunda mayor contribución de la organización benéfica en lo que va de año. El CEO dice que la pandemia de coronavirus ha aumentado simultáneamente la necesidad de caridad y ha reducido la capacidad de muchas personas para donar.

La industria de la criptoindustria cautiva al director ejecutivo

Por su propia admisión, Tammy Tibbetts, directora ejecutiva y cofundadora de She’s The First, se mostró escéptica con respecto a las criptomonedas antes de 2020. En una publicación de Medium , que ella misma escribió , describe su trabajo como una búsqueda incesante de dólares.

Explicó que la criptomoneda se sentía „abstracta“ y la comparó con „tratar de encontrar dinero de Monopoly en la oscuridad“. Su organización benéfica trabaja para brindarles a las niñas vulnerables de todo el mundo una mejor oportunidad en la vida.

Según se informa, trabaja con alrededor de 13.000 niñas de 11 países diferentes. En palabras de Tibbett, los programas financiados por She’s The First permiten que las mujeres jóvenes „sean educadas, respetadas y escuchadas“.

El criptoescepticismo del CEO cambió cuando Henah Parikh, el Gerente de Desarrollo y Comunicaciones de She’s The First, finalmente la convenció para que aceptara donaciones criptográficas. La organización benéfica comenzó a trabajar con The Giving Block , que lo invitó a convertirse en beneficiario de sus campañas de primavera de 2020.

La adición a The Giving Block generó rápidamente $ 42,335 en donaciones. Afirma que el coronavirus también tiene un impacto particular en las niñas. El cierre prolongado de las escuelas tendrá un efecto duradero en el potencial de ingresos futuros de muchos, y esa cuarentena pone a los más vulnerables en mayor riesgo.

Dadas las presiones únicas de 2020, las organizaciones benéficas internacionales están teniendo más dificultades para atraer donaciones. El director ejecutivo cree que la pandemia hace que la gente asigne fondos a organizaciones benéficas locales en lugar de preocupaciones globales. Por lo tanto, las donaciones de criptomonedas llegaron en el momento perfecto.

Kettenglied, FTX-Token, Münzpreisanalyse

Kettenglied, FTX-Token, Münzpreisanalyse von uns: 27. September

Chainlink verzeichnete in naher Zukunft ein zinsbullisches Momentum auf seinem Markt, aber es hatte immer noch einen erheblichen Widerstand, sich zurückzuerobern, um seine mittelfristig rückläufigen Aussichten bei Bitcoin Revolution auf einen Aufschwung umzukehren. Dies erfolgte, nachdem ein kürzlich veröffentlichter Bericht vermuten ließ, dass Chainlink sich von Bitcoin abgekoppelt hatte.

FTX Token stieg über ein gewisses Widerstandsniveau hinaus, aber der Markt war unentschlossen, nachdem er das Niveau umgedreht hatte. Crypto.com Coin verlor den starken Aufwärtstrend, in dem sie sich seit März befand, und legte eine mögliche Preisspanne für die kommenden Wochen fest.

Kettenglied [LINK]

Wie aus dem VPVR hervorgeht, hatte LINK starke Unterstützung bei $7,4, $8,5 und $9,5, mit einem Widerstand bei $10,5 und $12,5 nach oben.

Aus den vorliegenden Daten können wir nur den Schluss ziehen, dass LINK von seiner Unterstützung bei $7,5 abprallte, und zwar in einer Bewegung, die nur ein Pullback vor einem erneuten Rückgang auf $6,5 und darunter ist.

Der Awesome Oscillator zeigte ein zinsbullisches Crossover, was auf einen kurzfristigen zinsbullischen Ausblick hindeutet. Ein Schlusskurs von über $11 könnte LINK schnell auf $12,5 bringen, da der VPVR einen Mangel an bedeutenden Handelsaktivitäten in dieser Region zeigte.

Sollte es LINK jedoch gelingen, oberhalb von $12,5 zu schließen und es schaffen, dieses Niveau zu halten, wäre eine Trendwende die Schlussfolgerung.

In diesem Zusammenhang ist zu berichten, dass Chainlink und Theta ihre Kräfte gebündelt haben, um ein Multimilliarden-Dollar-Anzeigenproblem zu bekämpfen.

FTX-Marke [FTT]

Die FTT stieg über ein Widerstandsniveau von 3,55 $ hinaus, aber dies könnte sich in Kürze umkehren. Der RSI stieg und fiel wiederholt über die neutrale 50er-Linie, was auf Unruhe am Markt schließen lässt.

Unentschlossenheit am Markt könnte dazu führen, dass die Kurse dem vorherigen Trend folgen, was rückläufig wäre. Dies könnte dazu führen, dass die FTT als Unterstützung $3,55 verliert und in Richtung $3,28 fällt.

Crypto.com-Münze [CRO]

Wie die gleitenden Durchschnittswerte zeigen, befand sich der CRO im vergangenen Monat in einem Abwärtstrend. Der Trend könnte sich jedoch verlangsamen.

Der 50 SMA (gelb) bewegte sich über den 20 SMA (weiß), um auf kurzfristige Baisse hinzuweisen. Der Parabolic SAR gab ein Kaufsignal, aber der CRO fiel unter den gleitenden 20-Durchschnitt zum Zeitpunkt der Drucklegung, und ein Schliessen unter 20 SMA würde weitere Rückläufigkeit anzeigen und könnte den Kurs auf $0,145 drücken.

Die 100 SMA (rosa) und 200 SMA (violett) bewegten sich nahe beieinander und hatten ebenfalls einen rückläufigen Crossover gebildet. Dies unterstrich die Wahrscheinlichkeit einer Abwärtsbewegung des Preises, zeigte aber auch, dass der Abwärtstrend angesichts der Nähe der längerfristigen gleitenden Durchschnitte nicht stark war.

69.370,22 Bitcoin er fritt tilgjengelig i lommeboken

Den syvende største Bitcoin-lommeboken inneholder 69.370,22 Bitcoin – den som åpnet den, ville bli veldig rik. Hackere har derfor prøvd å åpne den i to år. Så langt har de ikke lykkes med dette, men Alon Gal har en ny ide: kvantecomputere.

I godt to år nå har hackere og andre skattejegere prøvd lykken med å hacke lommeboken med Bitcoin for tilsvarende 762 millioner amerikanske dollar. Tilsynelatende viser det seg imidlertid å være veldig vanskelig: Lommeboken.dat-filen som tilbys på Internett, som Bitcoin skal finnes på, er beskyttet med et langt passord. Filen skal inneholde den private nøkkelen du trenger for å få tilgang til myntene. I tillegg beskytter to algoritmer mot uautorisert tilgang. Disse enhetene gjør det praktisk talt umulig å hacke lommeboken. Å dekryptere hashfunksjonene anses som umulig. Det tar ganske enkelt for lang tid, hackere vil ikke lenger ha nytte av suksessen i løpet av livet.

Gå videre og ta ut 69.370,22 Bitcoin …

Problemet med tidkrevende dekryptering kan fort høre fortiden til. Høytytende kvantedatamaskiner skal være så kraftige at de setter datakraften til dagens datamaskiner i skyggen. Enkelt sagt, de beregner flere resultater samtidig i stedet for å behandle problemene etter hverandre som en vanlig kalkulator. Alon Gal, teknologidirektør i nettkriminalselskapet Under the Breach, vil løse tilgangen til Bitcoin på denne måten.

Googles kvantecomputer sies å ha beregnet et problem som en moderne datamaskin ville ha løst på 10 000 år på 3:20 minutter. IBM motarbeidet at de 10 000 årene faktisk var et medieeffektivt nummer, men til slutt av håret; i stedet skal det bare være 2,5 dager. Likevel viser dette hva en slik datamaskin i utgangspunktet ville være i stand til. Så også for å knekke koder?

Kryptoeksperten Peter Todd tror ikke på det. Han beskriver Googles kvantecomputer som primitiv. Andre antydet at det ble utviklet kvantecomputere for andre typer beregninger. Å reversere hashverdier, som ikke burde være mulig, er også en umulig oppgave for superdatamaskiner.

… eller gå i fengsel.
Hvis du maler djevelen på veggen, kan kvantedatamaskiner innvarsle den krypende enden av kryptomarkedet, ifølge noen pessimistiske observatører. Hvis investorer da mister tilliten til den digitale valutaen, vil sammenbruddet av markedet være resultatet.

Imidlertid blir kvantedatamaskiner så raske at de undergraver Bitcoin-transaksjonsprosessen? Så langt er dette fremdeles langt unna. Så lenge ingen finner en ny dekrypteringsalgoritme for hashverdiene, forblir Bitcoin sikker. I tillegg er kvantecomputere dyre både å utvikle og vedlikeholde – det vil ta noen år før de blir standard.